8.10.- Oktoberfest in Beuna

München kann’s – Beuna aber auch –  ein zünftiges Oktoberfest feiern. Nur eben kleiner, doch mit beachtlich mehr Gästen als in den Jahren zuvor. Jung und Alt trafen sich an der Hoppenhauptkirche.   Hüpfeburg, Karussell und Bastelstrecke ließen für die Kinder keine Langeweile aufkommen. Die Fachgruppe Ornithologie Merseburg vermittelte mit einer kleinen Ausstellung und informativen Gesprächen einen Eindruck von ihrer wichtigen ehrenamtlichen Arbeit im Tier- und Naturschutz.  Für die musikalische Unterhaltung am Nachmittag sorgten die „Rossbacher Musikanten“. Zur Kaffeezeit gab es wie immer eine große Auswahl an Kuchen und Torten. Für das deftige leibliche Wohl warteten Bratwurst und Fleischkäse vom Grill, frisch gebackene Brezeln sowie saftiges Schwein und zarte Pute vom Spieß auf den Verzehr. Das traditionelle Bier vom Fass und viele andere Getränke waren ebenso beliebt. In den Abendstunden schufen Feuerschalen und Lichterketten eine stimmungsvolle Atmosphäre. DJ Ronny lud mit seiner Musik zum Tanzen ein. An so einem Tag, aber auch bei der Vor- und Nachbereitung solch eines Festes, braucht man viele fleißige Akteure. An sie alle geht ein großes Dankeschön, denn mit ihrer Einsatzbereitschaft haben sie dafür gesorgt, dass sich die Gäste wie immer bei uns willkommen- und wohlgefühlt haben.

Buchlesung in der Hoppenhauptkirche am 11.09.2022

„Der rote Affe auf dem Kilimandscharo“ ist ein Roman des freischaffenden Schriftstellers

Reinhardt O. Hahn aus Halle/Saale. Thematisiert wird das Leben in der ehemaligen DDR, über

das in unterhaltsamer Ernsthaftigkeit erzählt wird.

Auch das Schildern aus dem Leben des Autors und Verlegers und der Idee zu diesem Roman ließen

die Lesung zu einem kurzweiligen Nachmittag werden.

Wir danken dem Leseturm Merseburg für die Organisation.

Tag des offenen Denkmals 2022

„KulturSpur.Ein Fall für den Denkmalschutz“- unter diesem Thema stand der Tag des offenen

Denkmals am 11.9.22. Dieser Tag war eine Einladung dazu, sich auf Spurensuche zu begeben.

Und  geschichtliche Spuren kann man auch in unserer Hoppenhauptkirche sehen. Von

10-13 Uhr konnten Besucher selbst fündig werden, historische Details, die beim Wiederaufbau

der Kirche erhalten wurden, zu entdecken. Und so kam man ins Gespräch über die Geschichte von

früher, dem Engagement der Wiederaufbauer und der heutigen Nutzung des Kirchengebäudes.

Denkmalpflege ist auch für unseren Verein immer wieder herausfordernd.